🎉Juhu, ich kann Suppe kochen🎉

Bismillah

Suppe? Keine große Kunst, ich weiß. Aber an der Bohnensuppe, die sich auf dem Balkan und der Türkei so großer Beliebtheit erfreut, bin ich seit Jahren verzweifelt. Ein einfaches Gericht, aber ich hab‘s nicht hingekriegt. In siebzehn Jahren nicht. Irgendwann habe ich es aufgegeben, aber die Zeit heilt alle Wunden, oder auch die verletzte Kochehre und so kam ich neulich darauf diese Suppe mal bei den hiesigen Kochforen zu suchen. Ein Rezept hatte ich bis dahin nämlich nicht. Im heimatlichen Haushalt wird alles frei Schnauze gekocht und sich dort nach einem Rezept oder Mengenangaben zu erkundigen ist sinnlos.

Ich finde ein Rezept und versuche es nach vielen Jahren erneut. Mein Mann kennt mein ewiges Scheitern, wenn es um Pasul (Bohnensuppe) geht und erwartet nichts gescheites. Doch das Rezept (inklusive VERNÜNFTIGER Mengenangaben) kriegen sogar Almans hin. Ein bisschen Arbeit ist es schon, aber ich kriege es hin und mein Mann nebst Kindern schmecken mal wieder Urlaubsküche. Trotzdem bleibt mein Mann misstrauisch. Es könnte sich ja, wie früher auch, nur um einen Glückstreffer handeln. Aber ich weiß, ich hab den Bogen raus. Mit stolzgeschwellter Brust stolziere ich am nächsten Tag in den türkischen Supermarkt und schnappe mir noch mehr Bohnen.

Seither kaufen wir die Bohnen in großen Kilosäcken und Pasul als Hauptgericht, hat einen festen Platz auf dem wöchentlichen Speiseplan bekommen. Sogar den albanischen Ritterschlag „Ti ja more doren“ (zu deutsch: Du hast die Hand genommen) habe ich erhalten. Das bedeutet, man hat etwas gemeistert. In diesem Fall die Zubereitung des Gerichts. Hat ja nur siebzehn Jahre gedauert in den Adel des Balkans aufgenommen zu werden. 😂

Hier der Link zum Rezept:

https://www.chefkoch.de/rezepte/548811152516631/Pasul-Albanische-Bohnensuppe.html

12 Kommentare

    1. Nicht wahr? Ich bin selbst noch völlig überwältigt von den Eindrücken der Zeremonie und habe es mir nicht nehmen lassen mit Schwert und Rüstung zu schlafen. Sowas erlebt man ja nicht alle Tage. 😉

      Stimmt, ich hätte das Rezept verlinken sollen. Das wird nachgeholt.

      Liebe Grüße 🌹

      Gefällt 1 Person

      1. 😄 Das habe ich mir gedacht. Ich hoffe, du wirst zur Nationalheldin erhoben. Das wäre wohl das Mindeste! 😉

        Das wäre fein. Ansonsten berichte ich in 17 Jahren über meinen Erfolg. 😄

        Darf ich dich und deinen neuen Blog eigentlich als Fundstück der Woche in diesem Freitagsrapport vorstellen? Das läge mir am Herzen.

        Liebe Grüße 💛

        Gefällt 1 Person

      2. Ja! Statt Alexander dem Großen in Gold eine Eiserne Sonja mit Kochlöffel. Vielleicht ist der nette Standesbeamte ja inzwischen im Vorstand des Komitees zur Stadtverschönerung.

        „Let‘s build this pretty pretty Statue!“

        Ich hab’s schon in den Ohren.

        Klar kannste mich verlinken. Das ist wie ein zweiter Ritterschlag. Ich komm ja kaum noch aus der Rüstung raus.

        Das Rezept habe ich hinzugefügt. Ich weiß gar nicht, ob man in Albanien den Bohnen auch so zugetan ist. Da kannst du mich sicherlich aufklären.

        Liebe Grüße 🌹

        Gefällt 1 Person

      3. In den Geschichtsbüchern wird man dich nur „Sonja e madhe“ nennen. 😄 Ich würde es dir wünschen, dass er das Komitee der Stadtverschönerung leitet und eine pretty pretty statue aufstellt. 🗽

        Danke, das mache ich sehr gerne. 😃 Ich würde die Rüstung bei heißeren Temperaturen vllt gegen ein luftiges Kettenhemd tauschen? 👑

        Danke für das Rezept! 🤩 Der Römer ist ganz scharf auf Bohnen und Pasule. Einmal versuchte er sich daran. Es war ein Desaster! 😬 Die römisch-albanische Familie liebt Bohnen, Linsen, generell Hülsenfrüchte. Den Römer erinnert‘s an die Küche seiner Oma. Genau wie frisch gebackenes Maisbrot aus dem Holzofen, das man mit Joghurt ist.

        Gefällt 1 Person

      4. Noch ein Tipp: Die Bohnen einen Abend vorher in den Zopf, heißes Wasser drauf (halbvoll) und über Macht einweichen lassen. Sonst dauert es echt ewig, bis die gar sind.

        Und nicht bei voller Hitze kochen, sonst zerfallen die Bohnen. Sobald sie kochen, mittlere Stufe, ab und zu Wasser nachkippen.

        Ich drück die Daumen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s